Psychologie

Google
 
Web paedpsych.jku.at
paedpsych.jk.uni-linz.ac.at

NEUER Online-Test
mit sofortiger Auswertung

Der Stressbelastungstest

Durch Beantwortung von 40 Fragen erhält man einen Testwert, der das Ausmaß der Belastung darstellt.
Je nach Ergebnis werden unterschiedliche Maßnahmen vorgeschlagen.

 

 

Persönlichkeitstest ESV

 

Der ESV ist ein ökonomisches Selbstratingverfahren für die fünf Sekundärdimensionen des 16PF (Schneewind, Schröder, Cattell 1983).

Dauer ca. 8 Minuten

Weitere Tests:

.

Situativer Interessen Test

Locus of Causality

Lerntypen-Test

Persönliche
Wunschvorstellungen

Der SIT ist ein differentieller Test zur Bestimmung von Berufs- und Freizeitinteressen nach dem Modell von Holland.

ca. 5 Minuten

Der LoC dient zur einfachen psychometrisches Erfassung des Rotterschen Konzepts des Locus of Control.

ca. 5 Minuten

Das Screening-Verfahren HALB-Test soll die in manchen Kreisen erstaunlich weit verbreitete Lerntypentheorie Vesters relativieren.

ca. 4 Minuten

Mit dem PW-Test kann man herausfinden, was "hinter" offensichtlichen Wünschen und Vorlieben verborgen stecken kann.

ca. 5 Minuten



Kurzüberblick: Psychologische Schulen

Personen Psychologie

Sozialpsychologische Aspekte des Verhaltens

Optische Täuschungen (Interaktives Dokument)

3D-BILDER - Stereogramme (Interaktives Dokument)

Werner Brandl: Lern- und gedächtnispsychologische Argumente für eine deutlichere Berücksichtigung der Versprachlichung im (Fach-)Unterricht (Gedächtnismodelle aus pädagogischer Sicht)

Klaus-Martin Klein: Das Kurzzeitgedächtnis (neuester Forschungsstand zu Gedächtnismodellen)

psychoblogger - Der Neue Psychoblogger

Allgemeines Lernmodell nach Lewin

Bedürfnisse und Motivation

Psychologische Erklärungsmodelle: Motive und Motivation

Amy Wojciechowski: "MOTIVATION"

Das Aktivierungsniveau

Das menschliche Gehirn

Das Vergessen

Gedächtnistest

Gedächtnistraining, Gedächtnishilfen, Gedächtnistricks

Grundformen des Lernens

Acht Lerntypen nach Gagné

Lernen am Modell (Bandura)

Lernen und Gedächtnis

Psychologische Faktoren des Lernens

Struktur und Funktion des Gedächtnisses

Was geschieht im Gehirn, wenn wir vergessen?

Wie funktioniert unser Gedächtnis?

Psychologische Messung als Modellbildung

Handlungsforschung

Stefan Moises: Kreativität

Internationales Experten-Colloquium über Legasthenie: Stand der Forschung

Dirk Revenstorf & Uwe Prudlo: Wissenswertes zum Thema Hypnose und Hypnotherapie

 

.

Google

 

Web

Arbeitsblätter

Institut

Beachten Sie ergänzend auch die neuen Arbeitsblätter des webmasters zur Thematik, u.a.

 Einige Daten zur Geschichte der Psychologie

"namedropping": Daten zu Geschichte, wichtigen Richtungen und Personen der Psychologie

Kurzüberblick: Psychologische Schulen

Kurzüberblick: Psychotherapeutische Schulen

Kurzüberblick: Psychoanalytische Schulen

Der Behaviorismus

Die Behavioristen

Die Grundlagen der wissenschaftlichen Psychologie

Grundbegriffe des Empirismus

Paradigmatische Methoden der Psychologie: Test und Experiment

Psychologische Messung als Modellbildung

Schema des Erkenntnisprozesses in der empirischen Forschung

Zentrale Tätigkeitsfelder der Psychologie

Die Psychologie des Jugendalters - Ein historischer Überblick

Betrachtungsmöglichkeiten von Entwicklung

Psychologische Erklärungsmodelle

Der instinkttheoretische Ansatz

Der Psychoanalytischer Ansatz

Behavioristische Ansätze

Emotionspsychologische (anreiztheoretische) Ansätze

Methoden der Motivationspsychologie

Lernmotive und Lernmotivation

Motivationstechniken

Lernmotivation aus pädagogischer Sicht

Zusammenarbeit fördert die Motivation

Lernmotive Erwachsener

Das Neugiermotiv

Neugiermotiv vs. Angst vor Neuem

Förderung von Neugier und kognitiven Kompetenzen

Klassifikation des Neugierverhaltens

Die Schaulust

Interessen

Bedürfnisse

 Was bedeutet schlußfolgerndes Denken?

Schlußfolgerndes Denken bei Kindern

Deduktives Denken

Induktives Denken

Analoges Schließen

Psychologische Theorien zur Erklärung des analogen Schließens

Strukturalistische Position

Modell derInformationsverarbeitung

Wissensbasierter Ansatz

Die Abduktion, eine logisch unerlaubte Art des Schließens

Die strukturalistische kognitive Entwicklungstheorie von Jean Piaget

Logik

Induktion

Deduktion

Abduktion

Analogien

.

.

Entwicklungs- und Jugendpsychologie

Understanding the atom is the childish game
in comparison with the understanding of the childish game.
Albert Einstein

Die strukturalistische kognitive Entwicklungstheorie von Jean Piaget

Jean Piaget - Kurzbiographie (1896-1980)

Ernst von Glasersfeld: Homage to Jean Piaget (1896-1980)

Die Psychologie des Jugendalters - Ein historischer Überblick

Stufen der moralischen Entwicklung nach Lawrence Kohlberg

Werner Stangl: Kennen Sie Kohlberg? (Ein kleiner Test)

Georg Lind: Moralische Dilemma-Diskussion (Ziele, Aktivitäten, Zeitplan für eine Schulstunde)

Georgia Batisweiler: Die pädagogische Umsetzung der moralpsychologischen Entwicklungstheorie von Kohlberg

Ralf Gesellensetter: Moralentwicklung. Kritiken, Erweiterungen und Alternativen zur Kohlberg-Theorie

Elisabeth Jecht: Darwinismus und Ethik

Entwicklung im Jugendalter (Referate)

Die körperliche Entwicklung in der Vorpubertät (aus WS97) (aus SS96)

Charakteristika der Vorpubertät (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und kognitive Entwicklung (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und psychosoziale Entwicklung (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und Selbstfindung (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und Berufsfindung (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und Familie (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und Beziehungen zur sonstigen sozialen Umwelt (aus WS97) (aus SS96)

Jugendliche und Devianz (aus SS96)

Jugendliche und Devianz: Kriminalität (aus WS97)

Jugendliche und Devianz: Drogen (aus WS97)

Joachim Puppele: Linkssammlung zu Entwicklung und Sozialisation

psychoblogger & pädoblogger

Neuere Literaturarbeiten

Beachten Sie ergänzend auch die neuen Arbeitsblätter des webmasters zur Thematik, u.a.

Betrachtungsmöglichkeiten von Entwicklung

  



©opyright Werner Stangl, Linz 2002.
These pages belong to "Werner Stangls Arbeitsblätter": http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/ARBEITSBLAETTERORD/Arbeitsblaetter.html
Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail: uni-linz@stangl.eu

[8-}) ws webmaster]

 

content: Pädagogik, Psychologie, Lernen, Lehre, Schule, pädagogisch, psychologisch, Lernen, lernen, Lehren, lehren, Unterricht, unterrichten, Bildung, Lehrer, Schueler, Schüler, Links, Katalog, Suche, Materialien, Unterrichtsmaterialien, Referate, Hausaufgaben, Unterrichtsentwurf, Technik, mailinglist, Mailingliste, Hilfe, Computer, Internet, Recherche, Suchkatalog, links, news, school, teacher, education, community, search, ezine, Erziehungswissenschaft, Erziehung, erziehen, Hermeneutik, Phänomenologie, Dialektik, Didaktik, didaktisch, Lerntechnik