Werner Stangl:
internet @ Schule. Insiderwissen für LehrerInnen.
Innsbruck:STUDIENVerlag
ISBN: 3-7065-1419-2

Details dazu unter: http://www.stangl-taller.at/INTERNETSCHULE/


(Version 2.0 - 99-11-17)

Diese Arbeit berichtet die Ergebnisse einer Untersuchung über den Einsatz des internet im Unterricht an Österreichs Schulen. Dieses Medium wurde dabei selber in mehrfacher Hinsicht genutzt: Einerseits wurde die Befragung in Form eines e-mail-Fragebogens, der an alle Schulen mit eigener homepage im internet versandt wurde, durchgeführt, andererseits wurden neben traditioneller Fachliteratur zahlreiche im internet verfügbare Quellen und Materialien genutzt. Zu vielen Schulen, die sich an dieser Untersuchung beteiligten, wurden mittels e-mail vertiefende Kontakte geknüpft, aber es wurden auch durch die Teilnahme an einschlägigen newsgroups und mailinglists Informationen rund um die untersuchte Thematik gesammelt. Daher finden sich in dieser Arbeit zahlreiche Hinweise auf konkret im Unterricht nutzbare Unterrichtsmaterialien, sodaß dieser e-zine-Artikel auch einen Überblick über den aktuellen Stand der praktischen Nutzung des Mediums gibt. Schließlich wird diese Arbeit im Medium selber präsentiert ;-)

Dieser Text wurde zum ersten Mal Ende Jänner 1998 (Version beta0.8 - 98-02-03) ins net gestellt, um den Zeitraum zwischen Datenerhebung (Oktober/November 1997) und Präsentation kurz zu halten. Einige Abschnitte werden bei Bedarf überarbeitet bzw. aktualisiert. Die Versionsnummer der Arbeit finden Sie immer am Beginn dieser Seite. Bitte beachten Sie die Hinweise zur jeweils letzten Version der Arbeit!

Die Rechtschreibung weicht von der üblichen insofern ab, als englische Fachausdrücke immer klein geschrieben werden. Die in e-mails übliche Vermeidung bzw. Umschreibung von Umlauten und Sonderzeichen wird bei Zitaten ohne Kommentar beibehalten.

Hinweise zur Nutzung

Basierend auf eigenen Überlegungen zur Gestaltung von Präsentationen im internet (Stangl 1997e) wird bis auf wenige Ausnahmen auf direkte links zu anderen servern verzichtet. Verweise auf internet-Quellen erfolgen in der Regel vermittels des Literaturverzeichnisses. Ausnahmen bilden links zu sites, die keinen Einzelautor besitzen, also etwa sites von Institutionen. Bei diesen wird der URL jeweils in Klammer angeführt, sodaß ein Sprung zu diesen Quellen durch paste&copy direkt möglich ist. Allerdings kann keine Garantie für eine aktuelle Verfügbarkeit gegeben werden ;-)

Trotz einiger Vorbehalte gegen diese Technik erfolgt die Präsentation der Ergebnisse in frames, welche die meisten browser darstellen können. Der linke frame enthält ein knappes Inhaltsverzeichnis, das die Navigation in dieser Arbeit erleichtern soll. Ein ausführlicheres Inhaltsverzeichnis ist im Zentralframe zugänglich. Im übrigen orientiert sich das Dokument an der natürlich back-forward-Philosophie, die imho eines der hervorragenden Merkmale des internet darstellt und Autor wie user zu einer sauberen und klaren Gedankenführung zwingt.

Hinsichtlich des Copyright gelten die Richtlinien des e-zines P@psych. Bitte zitieren Sie diese Arbeit nach den in dieser Arbeit verwendeten Richtlinien, z.B.:

Stangl, Werner (1998). internet in der Schule - Eine Bestandsaufnahme über den Einsatz des internet im Unterricht an Österreichs Schulen. p@psych 3.
WWW: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/PAEDPSYCH/NETSCHULE/NetSchule.html (YY-MM-DD)

Die user werden gebeten, via e-mail an den Autor (unter dem subject: netschule) Anmerkungen, Kommentare, Kritik und Ergänzungen vorzubringen. Gemäß dem Konzept des net werden diese Anregungen nach Möglichkeit bei zukünftigen Bearbeitungen berücksichtigt. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit, in der mailinglist p@psych über das Thema internet in der Schule zu diskutieren.

Werner Stangl <werner.stangl@jku.at>

Linz, am 28. Januar 1998


Versionen der Arbeit

Anmerkung zu Version 2.0:

In dieser grundlegend überarbeiteten Fassung der Arbeit wird dem Umstand Rechnung getragen, daß basierend auf der hier dargestellten Studie das Buch

Stangl, Werner (2000). internet @ Schule - Insiderwissen für LehrerInnen. Innsbruck: STUDIENVerlag.

erscheint. Dieses Buch entstand nicht zuletzt deshalb, weil nach Abschluß der Studie von vielen Seiten - vor allem von TeilnehmerInnen an der Untersuchung, aber auch von zufälligen BesucherInnen dieser internet-Seiten - der Wunsch an den Autor herangetretenwurde, diese Arbeit einem größeren Kreis in Form einer papierenen Publikation zugänglich zu machen. Insbesondere wünschten sich viele LehrerInnen, eine Erweiterung in Richtung Arbeitsbehelf bei Einführung und Einsatz des internets an Schulen, wobei weniger die technische Einführung, sondern vielmehr die pädagogische und didaktische Hilfestellung gewünscht wurde. Dieses Buch liegt nun vor.

Zu diesem Buch wurde eine eigene domain http://www.stangl-taller.at/internetschule/ eingerichtet, auf der ergänzend updates und news zum Thema präsentiert werden. Es ist geplant, ein eigenes Diskussionsforum für die LeserInnen des Buchs einzurichten, in der Erfahrungen über den Einsatz des internets in der Unterrichtspraxis ausgetauscht werden können. Daher werden die pages dieser site nicht mehr grundlegend erweitert und erneuert, wie das seit der ersten Veröffentlichung geschehen ist.

Linz, am 17. November 1999


Anmerkung zu Version 1.5:

In dieser Fassung der Arbeit wird ein Vortrag des Autors (Das internet in Bildungseinrichtungen) integriert, den er im November 1998 in Wien auf der Fachtagung Computerspiele und Internet im pädagogischen Kontext des Medienzentrums der Stadt Wien gehalten hat und der auf der Struktur dieser Arbeit aufsetzt. Er ist als eigene webpage gestaltet. Insbesondere wurden unterrichtliche Beispiele aus dem net eingebaut, um die Möglichkeiten des internet für Bildungseinrichtungen zu demonstrieren. Diese Präsentation stellt einen weiteren Versuch des Autors dar, das net und die damit verbundene Technologien auf neue Art zu nutzen. Das Reizvolle daran ist die Möglichkeit, über den Tag des Vortrages hinaus den TeilnehmerInnen und allen netizens eine weitere Auseinandersetzung zu ermöglichen. Im Detail dazu siehe die Hinweise zu diesem Vortrag.

Linz, am 29. November 1998


Anmerkung zu Version 1.4:

Diese Version brachte einige grundlegende Überarbeitungen in Richtung besseren Nutzbarkeit durch den netizen. Diese Ergänzungen wurden auch im Hinblick auf einige geplante Publikationen durchgeführt, wobei die net-Version zu diesen eine laufende Aktualisierung beinhalten soll. Da eine dieser geplanten Publikationen so etwas wie einen Leitfaden für LehrerInnen und SchülerInnen ins internet darstellen soll, werden einige grundlegende Kapitel eingefügt, die weit über den ursprünglich geplanten Rahmen der Beschreibung einer Studie hinausgehen. Insbesondere wird in einem Exkursteil *) auf wesentliche Charakteristika des internet eingegangen, wobei das von einem historischen Überblick bis zu Hinweisen zur Gestaltung eigener homepages reichen soll. Zum besseren Verständnis werden bewußt einige Redundanzen in Kauf genommen, um ein zu häufiges Springen zu vermeiden, was natürlich ein Kennzeichen von hypertext und hypermedia darstellt.

Linz, am 5. September 1998

*) dieser Teil wurde in der Revision 2.0 gestrichen.


Anmerkung zu Version 1.3:

In dieser Version sind einige neuere Entwicklungen aufgenommen worden, wie eine neue Statistik des Ministeriums und die eine oder andere Pressemitteilung, etwa die kuriose Auffassung zur Schulvernetzung beim oberösterreichischen Datenhighway ;-)

Linz, am 7. Juli 1998 


Hinweis

Falls Sie vermittels einer Suchmaschine auf dieser page gelandet sind: diese ist Teil des e-zine Artikels

Stangl, Werner (1998). internet in der Schule - Eine Bestandsaufnahme über den Einsatz des internet im Unterricht an Österreichs Schulen. p@psych 3.
WWW: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/PAEDPSYCH/NETSCHULE/NetSchule.html


©opyright p@psych Linz 1998-2000.
This pages belong to "p@psych e-zine" (ISSN 1561-2503). Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail: werner.stangl@jku.at