Copyrightvorbehalt

Die Seite, die Sie soeben lesen, enthält nicht das Original der Arbeit, sondern stellt einen mirror/download zu Dokumentationszwecken im Rahmen der wissenschaftlichen Untersuchung

Stangl, Werner (1998). internet in der Schule - Eine Bestandsaufnahme über den Einsatz des internet im Unterricht an Österreichs Schulen. p@psych 3.
WWW: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/PAEDPSYCH/NETSCHULE/NetSchule.html (YY-MM-DD)

dar. Damit soll den userInnen die Nachprüfbareit der Originalquellen ermöglicht werden, die im internet aufgrund der Dynamik des Entstehens und Vergehens von pages selten möglich ist. Das Original findet sich unter der jeweils angegebenen WWW-Adresse; eventuell vorhandene lokale links wurden entfernt. (WS)


Aufgaben zum Üben im Internet

Kompetenzen in einer Informationsgesellschaft

Wichtige Kompetenzen in einer Informationsgesellschaft (aus Projekt Schulen an das Netz, Bildungsinitative Informatik und Telekommunikation der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) sind:"

Kurz läßt sich die Informationskompetenz auch beschreiben mit:

Internetnutzung in der Schule bedeutet die

© Uta Krope 1996

Aufgabenbeschreibung:

(letze ƒnderung 9.04.1997)

Im folgende werden Aufgaben sowohl zum Erwerb der Informationskompetenz als auch zur Nutzung für die Unterrichtsvorbereitung und Unterrichtsnutzung beschrieben:

  1. Datenschutzgesetz
  2. Bestellung Klettverlag
  3. Informationssuche
  4. Diplomarbeit
  5. Suchwerkzeuge nutzen
  6. Suchen Suchwerkzeuge, Weltkarte, Bibliotheken
  7. Allgemeine Suchaufgabe
  8. Multimediakongress
  9. Firmenveröffentlichungen
  10. Lernprogramme
  11. ftp-suche
  12. telnet Echodatenbank
  13. Landesbildstelle, Wattenmeer
  14. Thema Editieren von html-Seiten, Informationssuche
  15. Klassenreise nach England
  16. Beurteilung von Suchergebnissen zum Thema Koedukation
  17. Stellensuche
  18. Börsenkurse, Finazmärkte, Fonds,
  19. telnet
  20. e-mail Suche
  21. Nutzung von Listserver
  22. Originaltext von Huckleberry Finn
  23. Anleitung für HTML-Nutzung
  24. Suchen zu Suchbegriffen von comics
  25. Suchen zu Suchbegriffen von AIDS
  26. Einkaufen im Netz
  27. Anlagentips
  28. Bankenadressen
  29. ftp rechenzentrum Uni-Kiel
  30. Aufgaben surfschule Ravensberg
  31. Altavistasuchhilfen
  32. Nutzung von Geniosdatenbanken
  33. Telefonauskunft
  34. Chatten
  35. Deutsch Kafka
  36. Deutsch Gutenberg

Letzte ƒnderung 21.05.1997

1.

Suchen Sie das Datenschutzgesetz im Internet auf, lesen Sie die § 1-6,8,21-28,33-38. Beantworten Sie folgende Fragen:

  1. Welche Rechte hat der Betroffene?
  2. Welche Pflichten hat die speichernde Stelle?
  3. Wie wird der betriebliche Datenschutzubeauftragte bestimmt?
  4. Welche Aufgaben hat der Landesdatenschutzbeauftragte, welche der Bundesdatenschutzbeauftragte?
  5. Lesen Sie den Tätigkeitsbericht des Datenschutzbeauftragten. Referieren Sie ein Beispiel.

2.

Bestellen Sie für die Klasse ein Buch aus dem Klett-Verlag (http://www.klett.de/heureka/) (Cornelsen, Waxmann, Springer-Verlag).

© Uta Krope 1996

3.

Suchen Sie folgende Informationen auf dem Deutschen Bildungsserver:

© Uta Krope 1996

4.

Lesen Sie die Diplomarbeit über " Schulen im Netz" (http://www.regio.rhein-ruhr.de/schulen/internet/ins00000.htm)

© Uta Krope 1996

5.

Sie suchen Artikel zu folgenden Stichworten

(Suchwerkzeug altavista (http://www.altavista.digital.com/) (siehe hierzu auch Aufgabe 31) , Suchprogramm der Library of congress http://lcweb.loc.gov/z3950/mums.html) Suchwerkzeuge auf dem IPN server ):

Sie suchen Literaturlisten http://www.ipn.uni-kiel.de/links.html

© Uta Krope 1996

6.

Sie suchen Adressen von Universitäten (über lycos ,dino oder über den IPN-Server WWW- Server in Deutschland oder weltweit (http://www.ipn.uni-kiel.de/links.html)

© Uta Krope 1996

7.

Sie wollen sich über Förderungsprogramme des BMBF informieren.suchen Sie die Adresse über eine Suchmaschine oder aus der zak-liste

8.

Sie wollen das Programm des Deutschen Multimediakongresses weitergeben:

(http://www.DMMK.Springer.de)

9.

Sie wollen wissen, ob Hoechst schon etwas über den neuesten Störfall veröffentlicht hat http://www.hoechst.com

10

Sie wollen sich Lernprogramme ansehen http://www.sjen.org Stichwort Curriculum Projekte

© Uta Krope 1996

11.

Sie wollen Informationen über Computer network conferencing:

Sie geben ein:

© Uta Krope 1996

12.

Sie wollen in das Informationssystem der EU: telnet echo.lu ( Üben Sie vorher über die Simulationsdiskette demoecho, lesen Sie auch die Hinweise bei Aufgabe 19)

Sie suchen Informationen über Gesetze..........: Sie geben ein:

© Uta Krope 1996

13.

Sie sehen nach , welche Medien die Landesbildstelle zum Thema Wattenmeer auf dem Server antares.net unter der Datei maske.html gespeicher hat. Sie geben ein Wattenmeer

© Uta Krope 1996

14.

Sie wollen mit Schülerinnen und Schülern im Internet publizieren:

Sie suchen Informationen über das Editieren von Html-Seiten.(Server educat.hu-berlin.de, ipn.uni-kiel.de,Universität Oldenburg, netscape Abfrage: htmleditoren)

Sie fragen im Brett Schule allgemein an, welche Erfahrungen von anderen Schulen vorliegen.

Sie korrespondieren direkt mit einer Schule aufgrund der Schulangaben im Server educat.hu-berlin.de

Sie laden sich Html-Seiten im Quellcode und im Text herunter und analysieren diese.

Sie gehen in eine Seite zum Thema Werbung herein

© Uta Krope 1996

15.

Sie bereiten eine Klassenreise nach England , u.a. auch nach Oxford und London vor.(Hinweis im Rechner educat der Humboldtuniversiät unter Schulen und Materialien, Fach Englisch, suchen; im Rechner ipts bei netuse unter Liste (Buchstabe E) suchen; in die Weltkarte hineingehenWeltkarte (http://www.uni-oldenburg.de/admin/welt/world.html)

© Uta Krope 1996

16.

Suchen Sie über eine Suchmaschine nach dem Stichwort "Koedukation".Prüfen Sie einen beliebigen Text nach folgende Kriterien:

© Uta Krope 1996

17.

Sie behandeln im Unterricht das Thema: Stellensuche. Sie geben folgende

Hinweise:

  1. Suchwerkzeuge, Eingabe von Begriffen wie job,Karriere,Praktikumsbörse
  2. Sie geben folgende Adressen an:
© Uta Krope 1996

18.

a) Sie benötigen für den Untericht in Betriebswirtschaftslehre die Börsenkurse:

Börsenkurse von Teleserv: http://www.teleserv.co.uk/stock/ (Teleserv stellt täglich kostenlos Aktien- und Optionsscheinekurse,Charts und Geschäftsberichte zur Verfügung)

Börsenkurse des Stuttgarter Aktienclubs :http://www.sac.de oder

gehen Sie über das Suchwerkzeug Dino, in den Katalog, dann Tips und Beratung rund um die Finanzen (http://www.dino-online.de/seiten/go13ff.htm)

Berichte von Finanzmärkten http://www.fnet.de .

Sie behandeln das Einmaleins des Fonds: http://www.fonds.com

b) Sie suchen für die Unterichtsvorbereitung alles über Versicherungsunternehmen.Benutzen Sie als Suchwerkzeug altavista oder web.de

c) Sie wollen sich über Forschung- und Entwicklung informieren http://www.cordis.lu

© Uta Krope 1996

19.

  1. Einwahl in die Kieler Universitätsbibliothek.und login ubonline. Falls dies nicht funktioniert, überprüfen Sie folgende Hinweise:Für das Arbeiten mit telnet benötigen Sie das Programm telnet.exe und Sie müssen das Programm eingebunden haben. In dem folgenden Winword-Dokument telnet.docwurde die Einbindung gezeigt .
  2. Sie suchen Informationen über Fernlehrgänge.Sie geben ein:

    telnet://acsvacx.open.ac.uk.login icdl. Land,password AAA (yellow pages S.268)

  3. Sie suchen ein Programm mit Namen mpeg (pkzip o.a.).
    1. Anwahl des Programmes und des Rechners:telnet://archie.finet.fi oder telnet://archie.th-darmstadt.de
    2. Loginprozedur :login : archie
    3. Aufforderung das Programm zu suchen: archie> -s mpeg
    4. Zeigt die Suche an:show search (Es wird der Pfad, das Zugriffsrecht und die Grö*e angezeigt)
    5. Holen des Programmes über ftp ( Bei Unixrechnern: Einwahl in den genannten ftp rechner über ftp <Rechnername>,Hilfe ansehen über help, Einwahl in den Pfad über cd und get mit Angabe ascii oder bin; bei DOS/Windows über netscape OPEN- bottom oder location ftp://<rechnername>eintragen)

Sie können genausogut über ftp gehen.

© Uta Krope 1996

20.

Sie suchen eine E-Mail Adresse im Knowbot:

21.

Sie tragen sich in einen Listserver ein zum Themengebiet Aquarium:

Sie schicken eine Nachricht an LISTSERV@EMUVM1.CC.EMORY.EDU

und tragen in das Subject: Subscribe AQUARIUM

(Abmelden über unsubscribe) ein.

© Uta Krope 1996

22.

Sie suchen den Originaltext von Huckleberry Finn von Mark Twain http://viva.lib.virginia.edu/etext/twain/twahuck.html

© Uta Krope 1997

23.

Hier finden Sie eine Anleitung HTML-Dokumente offline nutzen, als MS-Word Dokument.

© Uta Krope 1997

24.

Suchen Sie im Internet nach comics: Folgende Begriffe sind hilfreich: superheroes, interactive comics, alternative comics, miscellanious, somic strips, japanese animation Folgende Adressen können benutzt werden:

25.

Verschaffen Sie sich Informationen zum Thema AIDS über folgende Seiten

Internetseite des Steinhäuser Verlags

Jama HIV/AIDS Site ( Journal of the American Medical Association)

Homepage von Project Inform

Homepage von Act UP New York

AIDS-Hilfen in Deutschland auf der Site der AIDS- hilfe Kaiserslautern

Homepage der AIDS Hilfe Frankfurt

Prenzelsberger Aids Projet

Aids Memorial Sculpture San Francisko

© Uta Krope 1997

26.

Einkaufen im Netz.Beurteilen Sie das Angebot folgender Firmen:

Deutschland

USA

27.

Aufgabe: Prüfen Sie die folgenden Anlagetips im Internet:

28.

Prüfen Sie folgende Bankenadressen im Internet danach, welche Bankendienste angeboten werden:

  1. Abfrage von Kontostandund Depotübersichten,
  2. Überweisungen,
  3. Bestellung von Schecks und Devisen
  4. Informationen zum Wirtschaftsgeschehen

29.

Aufgabe: Holen Sie sich aus dem ftp Rechner der Universität Kiel,aus dem Verzeichnis/pub/rz/pc die neueste Software von netscape

© Uta Krope 1997

30.

Die folgenden Aufgaben wurden von einem Schulprojet " Surfschule Ravensberg" entwickelt: Aufgaben surfschule Ravensberg

© Uta Krope 1997

31.

Aufgabe: Wählen Sie sich in Altavista ein: Holen Sie sich unter Help sowohl die Anleitung für die simple queries als auch für die advances query. Überlegen Sie sich andere Beispiele.

© Uta Krope 1997

32.

Wählen Sie sich in die Genios Datenbank ein. Holen Sie sich nur die kostenlosen Dokumente zu einem Wirtschaftsthema heraus, nachdem Sie den recherche assistant und die Genios web search sich angesehen haben.

© Uta Krope 1997

33.

Suchen Sie im elektronischen Telefonbuch eine Telefonnummer

© Uta Krope 1997

34.

Chatten:

Wenn Sie chatten kennenlernen wollen, benutzen Sie die folgende Adresse http://www.dino-online.de und wählen Sie den Button Chatten ausund danach in der Menueleiste nocheinmal Chat.( oder auch gleich: http://www.top.de/chat/login.htm) Sie tragen sich mit einem Nickname ein und lassen sich dann registrieren.Verfolgen Sie dann das mehr oder weniger interessante Gespräch.

Das Ergenis kann z.B. so aussehen::
Kanal:0 Chatter in Dschungel (offen ):
Teilnehmer/innen:[whisky] [buggy] [spion] [drummer1] [Tiegerin] [cid] [Kapstadt] [funnygirl1] [Skater] [kesta] [aradia8] [Backe] ...
Dialoge:
Kapstadt: Where are you in Germany, Juan?
Wenlok: Semir verläßt den Channel.
Wenlok: TRAGGI kommt herein. mikeyMc: in a dick !
Skater: ich nur ein bisschen Kesta Kapstadt: MOi, je parle Francais.
Juan: Dear Kapstadt, i'm in Austria
Verabreden Sie sich per email zu einem gemeinsamen chat über Ihre Hausaufgaben, Prüfungsthemen o.a.

© Uta Krope 1997

35.

Sie suchen für den Deutschunterricht Literatur über Kafka:

© Uta Krope 1997

36.

Sie suchen für das Fach Deutsch nach Autoren, Klassikern, Gedichten und Märchen.

© Uta Krope 1997


Quelle: http://www.ipts.netuse.de/aufg4.htm