Copyrightvorbehalt

Die Seite, die Sie soeben lesen, enthält nicht das Original der Arbeit, sondern stellt einen mirror/download zu Dokumentationszwecken im Rahmen der wissenschaftlichen Untersuchung

Stangl, Werner (1998). internet in der Schule - Eine Bestandsaufnahme über den Einsatz des internet im Unterricht an Österreichs Schulen. p@psych 3.
WWW: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/PAEDPSYCH/NETSCHULE/NetSchule.html (YY-MM-DD)

dar. Damit soll den userInnen die Nachprüfbareit der Originalquellen ermöglicht werden, die im internet aufgrund der Dynamik des Entstehens und Vergehens von pages selten möglich ist. Das Original findet sich unter der jeweils angegebenen WWW-Adresse; eventuell vorhandene lokale links wurden entfernt. (WS)


Evaluation von "Schulen ans Netz"

Fragebogen der Begleitforschung

im Auftrag der Inititiative "Schulen ans Netz e.v."

© by IFS, Universit‰t Dortmund

Nochmals herzlichen Dank daf¸r, daþ Sie an dieser Befragung teilnehmen!

Klicken Sie bitte f¸r jede Antwort in das entsprechende K‰stchen bzw. tragen Sie an den daf¸r vorgesehenen Stellen passenden Text ein. Sollten Ihnen Fragen als problematisch erscheinen oder wollen Sie auf einige Fragen keine Antwort geben, so verwerfen Sie bitte nicht gleich den ganzen Fragebogen, sondern lassen einfach diese Fragen offen!

Tragen Sie bitte hier den Namen Ihrer Schule ein:

und hier die Postleitzahl Ihrer Schule:

und hier die Emailadresse Ihrer Schule:

und w‰hlen Sie hier noch das Bundesland aus, in dem Ihre Schule sich befindet:

Fragen zur Fˆrderung der Initiative "Schulen ans Netz"

1. Aufgrund wessen Engagements wurde die Teilnahme an der Initiative "Schulen ans Netz" beantragt? (Mehrfachantworten mˆglich)

Projektleiterin

Projektleiter

Schulleiterin

Schulleiter

einzelne Lehrerin

einzelner Lehrer

Fachbereich

Gesamtkollegium

Eltern

Andere

und zwar

2. Voraussetzungen

War die Schulleitung bei der Projektplanung beteiligt?

Ja

Nein

Wird das Projekt bei der Stundenplangestaltung ber¸cksichtigt?

Ja

Nein

Wird dem/der Projektleiter(in) Stundenentlastung gew‰hrt?

Ja

Nein

3. In welchen Bewerbungsfenstern wurde die Teilnahme an "Schulen ans Netz" erstmalig beantragt?

Erstes Bewerbungsfenster

Ja

Nein

Zweites Bewerbungsfenster

Ja

Nein

Drittes Bewerbungsfenster

Ja

Nein

Unbekannt

4. Welches Projekt wurde beantragt? (Mehrfachantworten mˆglich)

Einstiegsprojekt

Modellprojekt

Sonderausschreibung

Anschluþfˆrderung

Infrastrukturprojekt

Unbekannt

5. Wenn Sie ein Modellprojekt beantragt haben, f¸r welchen Schwerpunktbereich war das? (Mehrfachantworten mˆglich; wenn nicht Modellprojekt, bitte weiter bei Frage 6)

Schwerpunktbereich Deutsche Schulen im Ausland

Schwerpunktbereich L‰nder¸bergreifende Projekte innerhalb der BRD

Schwerpunktbereich Schulische Kooperationen mit Betrieben und Ausbildungsst‰tten

Schwerpunktbereich M‰dchen und Lehrerinnen mit Computern in Netzen

Schwerpunktbereich Moderation von Diskussionsforen

Schwerpunktbereich Nutzung elektronischer Informationsquellen

Unbekannt

6. Was wurde beantragt?

Erstattung der Anschluþkosten

Ja

Nein

Erstattung der Telefonkosten

Ja

Nein

Erstattung der Providerkosten

Ja

Nein

Software

Ja

Nein

Multimedia-PC

Ja

Nein

Stundenentlastung

Ja

Nein

Sonstiges

Ja

Nein

und zwar

Unbekannt

7. Was wurde bewilligt?

Erstattung der Anschluþkosten

Ja

Nein

Erstattung der Telefonkosten

Ja

Nein

Erstattung der Providerkosten

Ja

Nein

Software

Ja

Nein

Multimedia-PC

Ja

Nein

Stundenentlastung

Ja

Nein

Sonstiges (wie Frage 6)

Ja

Nein

Unbekannt

8. Wurden die bewilligten Leistungen auch erbracht?

Erstattung der Anschluþkosten

Ja

Teilweise

Nein

Erstattung der Telefonkosten

Ja

Teilweise

Nein

Erstattung der Providerkosten

Ja

Teilweise

Nein

Software

Ja

Teilweise

Nein

Multimedia-PC

Ja

Teilweise

Nein

Stundenentlastung

Ja

Teilweise

Nein

Sonstiges (wie Frage 6)

Ja

Teilweise

Nein

Unbekannt

!Wir beziehen uns ab Frage 9 bei allen folgenden Fragen auf die allgemeine Arbeit mit dem Internet an Ihrer Schule. Also auch auf Projekte die sie auþerhalb von "Schulen ans Netz" im und mit dem Internet durchf¸hren!

9. Wer tr‰gt bei Ihnen die Kosten f¸r die Arbeit mit dem Internet? (Mehrfachantworten mˆglich)

die Initiative "Schulen ans Netz"

und zwar zu ca. %

Eigenmittel

und zwar zu ca. %

zus‰tzliche kommunale Mittel

und zwar zu ca. %

Fˆrderverein

und zwar zu ca. %

Hochschulen

und zwar zu ca. %

Private Mittel von mir/Kollegen

und zwar zu ca. %

Sonstige Mittel

und zwar zu ca. %

Sponsoren

und zwar zu ca. %

Falls Sie nicht durch Sponsoren gefˆrdert werden weiter bei Frage 13

10. Welche(r) Sponsor(en) unterst¸tzen Sie? Tragen Sie bitte die (Firmen-)Namen Ihrer Sponsoren in der Reihenfolge des Ausmaþes Ihres Engagements ein.

1.

2.

3.

4.

11. Welche Leistungen w¸nschten Sie sich von den Sponsoren?

Finanzielle Leistungen

Ja

Nein

Hardware wird gestellt

Ja

Nein

Software wird gestellt

Ja

Nein

Installation von Hard- und Software

Ja

Nein

Pflege von Hard- und Software

Ja

Nein

Schulungsmaþnahmen

Ja

Nein

Anderes

Ja

Nein

und zwar

12.Welche Leistungen erbringen die Sponsoren?

Finanzielle Leistungen

Ja

Nein

Hardware wird gestellt

Ja

Nein

Software wird gestellt

Ja

Nein

Installation von Hard- und Software

Ja

Nein

Pflege von Hard- und Software

Ja

Nein

Schulungsmaþnahmen

Ja

Nein

Anderes

Ja

Nein

und zwar

13. Wie werden Sie die weitere Teilnahme am Internet finanzieren? (Mehrfachnennungen mˆglich)

Anschluþfˆrderung durch "Schulen ans Netz"

Eigenmittel

zus‰tzliche kommunale Mittel

Fˆrderverein

Hochschulen

Sponsoren

sonstige Mittel

und zwar

Es bestehen noch kein Pl‰ne zur Weiterfinanzierung

Es besteht kein Interesse an einer Weiterf¸hrung

P‰dagogische Ziele und Lernkultur - welche p‰dagogischen Ziele werden mit der Arbeit mit dem Internet verfolgt?

14. Wie wichtig ist aus Ihrer Sicht die Verbesserung der folgenden fachlichen F‰higkeiten und Kenntnisse der Sch¸lerinnen und Sch¸ler durch die Arbeit mit dem Internet an Ihrer Schule?

Bitte sch‰tzen Sie f¸r jeden Bereich ein, wie wichtig dieses Ziel ist.

Dieses Ziel ist aus meiner Sicht:

Verbesserung der F‰higkeiten in den Bereichen:

sehr wichtig

eher wichtig

eher unwichtig

vˆllig unwichtig

Das kann ich nicht beurteilen

naturwissenschaftlicher Bereich

mathematischer Bereich

informatischer/informationstechnologischer Bereich

Bereich Arbeitslehre/Technik

medienerzieherischer Bereich

gesellschaftswissenschaftlicher Bereich

eigensprachlicher Bereich

fremdsprachlicher Bereich

musisch-k¸nstlerischer Bereich

religiˆser und ethischer Bereich

kaufm‰nnischer Bereich

gewerblich-technischer Bereich

berufsbezogener p‰dagogischer Bereich

sonstiger Bereich

und zwar

15. W‰hlen Sie aus der folgenden Liste die wichtigsten Ziele aus dem Bereich der sozialen und emotionalen F‰higkeiten und Einstellungen und der F‰higkeit zum selbstgesteuerten Lernen im Rahmen der Arbeit mit dem Internet, welche die Sch¸lerinnen und Sch¸ler erreichen sollten? Markieren Sie bitte bis zu 4 Ziele, die Ihnen als wichtigste erscheinen.

Lernfreude und Motivation

F‰higkeit zur Kleingruppen- und Teamarbeit

gleich ausgepr‰gte Beteiligung von M‰dchen/Sch¸lerinnen am Computer und am Internet

Informationstechnische Grundlagen der Internetnutzung

Erwerb von Methoden der Informationsgewinnung und -analyse

Handhabung von Methoden zur Ðberpr¸fung des eigenen Lernerfolgs

F‰higkeit zur Projektarbeit

F‰higkeit zur Gestaltung/Produktion von Medien

andere(s) Ziel(e)

und zwar

16. Wurde die Verbesserung der folgenden fachlichen F‰higkeiten und Kenntnisse der Sch¸lerinnen und Sch¸ler durch die Beteiligung an der Arbeit mit dem Internet in Ihrer Schule erreicht?

Dieses Ziel wurde:

Verbesserung der F‰higkeiten in den Bereichen:

voll erreicht

teilweise erreicht

kaum erreicht

nicht erreicht

Das kann ich nicht beurteilen

naturwissenschaftlicher Bereich

mathematischer Bereich

informatischer/informationstechno-
logischer Bereich

Bereich Arbeitslehre/Technik

medienerzieherischer Bereich

gesellschaftswissenschaftl. Bereich

eigensprachlicher Bereich

fremdsprachlicher Bereich

musisch-k¸nstlerischer Bereich

religiˆser und ethischer Bereich

kaufm‰nnischer Bereich

gewerblich-technischer Bereich

berufsbezogener p‰dagogischer Bereich

sonstiger Bereich

und zwar

17. Wurde die Verbesserung der folgenden sozialen und emotionalen F‰higkeiten und Einstellungen der Sch¸lerinnen und Sch¸ler im Rahmen der Arbeit mit dem Internet erreicht?

Dieses Ziel wurde:

Verbesserung der F‰higkeiten in den Bereichen:

voll erreicht

teilweise erreicht

kaum erreicht

nicht erreicht

Das kann ich nicht beurteilen

Lernfreude und Motivation

F‰higkeit zur Kleingruppen- und Teamarbeit

gleich ausgepr‰gte Beteiligung von M‰dchen/Sch¸lerinnen am Computer und am Internet

Informationstechnische Grundlagen der Internetnutzung

Erwerb von Methoden der Informationsgewinnung und -analyse

Handhabung von Methoden zur Ðberpr¸fung des eigenen Lernerfolgs

F‰higkeit zur Projektarbeit

F‰higkeit zur Gestaltung/Produktion von Medien

18. Welche Bedeutung haben die folgenden unterschiedlichen Aspekte Ihrer p‰dagogischen T‰tigkeit bzw. Rolle im Rahmen der Arbeit mit dem Internet?

Diese Rolle ist mir ...

P‰dagogische Rollen:

sehr wichtig

eher wichtig

eher unwichtig

vˆllig unwichtig

Moderatorin/Moderator von Lernprozessen

Beraterin/Berater von Sch¸lerinnen und Sch¸lern

Beraterin/Berater von Lehrpersonen

Gestalterin/Gestalter von Lernumgebungen

Fortbildnerin/Fortbildner im eigenen Kollegium

Fortbildnerin/Fortbildner auþerhalb meines Kollegiums

Projektmanagerin/Projektmanager

Expertin/Experte f¸r Evaluation

Helferin/Helfer bei technischen Problemen

Durchf¸hrungsfragen

Bitte beantworten Sie die Fragen zur Projektdurchf¸hrung auch, wenn die Arbeit mit dem Internet bzw. die Initiative "Schulen ans Netz" an Ihrer Schule noch nicht angelaufen ist . Beantworten Sie die Fragen (bis auf die Fragen 20 und 23) dann so, wie es bei Ihnen geplant ist. "Wer hat Zugriff auf das Netz?" ist also zu lesen als "Wer soll Zugriff auf das Netz bekommen?".

19. Arbeiten Sie an Ihrer Schule schon mit dem Internet?

Ja

Nein, wir planen noch

20.Wie zufrieden Sind Sie mit der Arbeit mit dem Internet bisher?

sehr zufrieden

zufrieden

wenig zufrieden

gar nicht zufrieden

Mit dem jetzigen Stand der Arbeit mit dem Internet bin ich ....

Bezogen auf die vorherigen Erwartungen an die Arbeit mit dem Internet bin ich ....

sehr n¸tzlich

n¸tzlich

weniger n¸tzlich

gar nicht n¸tzlich

Die neuen Mˆglichkeiten, die das Internet f¸r den Unterricht und die Schule bietet, sind ....

Bei der Arbeit mit dem Internet ist die Motivation von

sehr hoch

hoch

gering

sehr gering

Lehrerinnen und Lehrern

Sch¸lerinnen und Sch¸lern

21. Gibt es an Ihrer Schule ein Projektteam f¸r die Arbeit mit dem Internet?

Ja

Nein (falls nicht, bitte weiter bei Frage 23)

22. Falls es ein Projektteam gibt, wer gehˆrt diesem an? (Mehrfachnennungen mˆglich)

die Schulleitung

Lehrerinnen

wieviele?

Lehrer

wieviele?

Sch¸lerinnen

wieviele?

Sch¸ler

wieviele?

Andere

und zwar

23. Wie unterst¸tzt die Schulleitung die Arbeit mit dem Internet?

voll und ganz

ziemlich

kaum

gar nicht

24. Wer nutzt an Ihrer Schule die durch das Internet zug‰nglichen Dienste? (Mehrfachnennungen mˆglich)

Schulleiterin

Schulleiter

einige Lehrerinnen, und zwar ca.

einige Lehrer, und zwar ca.

alle Lehrerinnen

alle Lehrer

Sch¸lerinnen, unter Aufsicht

Sch¸ler, unter Aufsicht

Sch¸lerinnen, unbeaufsichtigt

Sch¸ler, unbeaufsichtigt

Sekretariatspersonal

Bibliothekspersonal

Hausmeisterin/Hausmeister

Eltern

Andere, und zwar

25. Wieviele Computerpl‰tze sind an Ihrer Schule den Sch¸lerinnen und Sch¸lern zug‰nglich? (Geben Sie bitte die Gesamtzahl an, also auch Rechner ohne Internetanschluþ)

Rechnerarbeitspl‰tze

26. Welche der unten aufgef¸hrten Peripherieger‰te sind an Ihrer Schule vorhanden?

Laserdrucker

Plotter

digitale Video-Einrichtung

Farbdrucker

Graphik-Tabletts

Videoprojektor

Scanner

LCD-Panel

Digitalkamera

CD-Brenner

ISDN-Anschluþ

Eingabehilfen

zus‰tzliche Massenspeicher wie Streamer, DAT-B‰nder, MO- bzw. ZIP-Laufwerke

27. Welche Computer stehen an Ihrer Schule f¸r die Arbeit mit dem Internet zur Verf¸gung? (Mehrfachnennungen mˆglich)

der von der Initiative "Schulen ans Netz" gestellte Rechner

weitere(r) f¸r das Internet beschaffte(r) Rechner

schon vorhandene Rechner werden (auch) f¸r das Internet eingesetzt

unbekannt

28. Innerhalb welcher R‰umlichkeiten werden diese Rechner mit Internetanschluþ benutzt? Falls Sie erst planen, wie die Rechner zu positionieren sind, klicken Sie dies bitte entsprechend an.

nur Lehrpersonen zug‰ngliche R‰ume

Ja

Nein

geplant

geschlossener Computerraum (-labor)

Ja

Nein

geplant

normale Unterrichtsr‰ume

Ja

Nein

geplant

Funktionsr‰ume (Bibliothek, Sprachlabor u.‰.)

Ja

Nein

geplant

offen zug‰ngliche R‰ume (Flur, Aula u.‰.)

Ja

Nein

geplant

mobile Computer (Notebook, Laptop)

Ja

Nein

geplant

29. Sind den Sch¸lerinnen und Sch¸lern Rechnerarbeitspl‰tze mit Internetanbindung jederzeit also auch auþerhalb von Unterricht und AGs zug‰nglich?

Ja

Nein

30. Sch‰tzen Sie bitte, wie groþ der Anteil der Sch¸lerinnen und Sch¸ler ist, die vom eigenen Computer Zuhause per Modem Zugriff auf den Internetzugang an Ihrer Schule haben.

die Mˆglichkeit besteht nicht

ca. der Sch¸lerinnen

ca. der Sch¸ler

31. Gibt es an Ihrer Schule die Mˆglichkeit, Email-Adressen zu vergeben?

Ja

Nein (dann bitte weiter bei Frage 33)

32. Welche Personengruppe hat wieviel Email-Adressen zugeteilt bekommen?

Lehrerinnen

ca. Adressen

Sch¸lerinnen

ca. Adressen

Lehrer

ca. Adressen

Sch¸ler

ca. Adressen

33. Falls Ihre Schule keine berufsbildende Schule ist: in welchen Klassen setzen Sie das Internet ein? (falls berufsbildend weiter bei Frage 34; Mehrfachnennungen mˆglich)

Klassen der Jahrgangsstufen 1 - 4

Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6

Klassen der Jahrgangsstufen 7 - 10

Oberstufe

34. Falls Ihre Schule eine berufsbildende Schule ist: in welchen Ausbildungsstufen setzen Sie das Internet ein? (Mehrfachnennungen mˆglich)

1. Ausbildungsjahr

2. Ausbildungsjahr

3. Ausbildungsjahr

4. Ausbildungsjahr

Klassen zum Erwerb der Fachschulreife

Klassen zum Erwerb der Fachoberschulreife

Sonstige Klassen

und zwar

35. Innerhalb welcher Bereiche wird das Internet bei Ihnen eingesetzt?

Wahlpflichtbereich

Ja

Nein

Medienerziehung

Ja

Nein

informationstechnische Grundbildung

Ja

Nein

Informatik

Ja

Nein

sprachlicher Bereich

Ja

Nein

mathematisch/naturwissenschaftlicher Bereich

Ja

Nein

Arbeitslehre/Technik

Ja

Nein

gesellschaftswissenschaftlicher Bereich

Ja

Nein

musisch k¸nstlerischer Bereich

Ja

Nein

Religion, Philosophie, Ethik

Ja

Nein

kaufm‰nnischer Bereich

Ja

Nein

gewerblich/technischer Bereich

Ja

Nein

36. In welchem Ausmaþ werden die folgenden Dienste Ihres Wissens nach an Ihrer Schule genutzt?

sehr h‰ufig

h‰ufig

manchmal

kaum

nie

Email

WWW

Diskussionsforen

Chat

FTP

Gopher

Telnet

Spiele

MUDs

37. Folgende Angebote stellt unsere Schule anderen zur Verf¸gung: (Mehrfachnennungen mˆglich)

Homepage der Schule

Homepages von Lehrerinnen und Lehrern

Homepages von Sch¸lerinnen und Sch¸lern

Datenbankzugriff/Recherche in von uns erstellten Angeboten

Sch¸lerzeitung

Sonstiges

und zwar

38. Was f¸r Inhalte stellt Ihre Schule ins World Wide Web?

Allgemeine Informationen

¸ber die Schule

das Schulprogramm

f¸r Eltern

Termine

Informationen f¸r Lehrerinnen und Lehrer

Fortbildungsmaþnahmen

Stundenpl‰ne

curriculare Richtlinien und Rahmenpl‰ne

Links zu Bildungsservern

sonstige f¸r Lehrerinnen und Lehrer relevante Links

Informationen f¸r Sch¸lerinnen und Sch¸ler

Projektresultate (Berichte, Essays, Bilder, Musik, Videos etc.)

Stundenpl‰ne

Pr¸fungsmitteilungen

Hausaufgaben

curriculare Materialien

f¸r Sch¸lerinnen und Sch¸ler relevante Links

39. Unser Angebot an andere (s. Frage 37) wird erstellt von:

Schulleitung

Ja

Nein

Lehrerinnen

Ja

Nein

Lehrern

Ja

Nein

Lehrpersonen gemeinsam mit Sch¸lerinnen und Sch¸lern

Ja

Nein

unter Mitarbeit von Eltern

Ja

Nein

Sch¸lerinnen und Sch¸lern autonom (z.B. Sch¸lerzeitung)

Ja

Nein

40. Verantworten die Sch¸lerinnen und Sch¸ler einen Gestaltungsbereich alleine?

Ja

Nein

 

41. Existieren an Ihrer Schule spezielle Aktivit‰ten/Maþnahmen zur Ber¸cksichtigung von Sch¸lerinnen im Computerbereich?

Ja

Nein

Falls ja, benennen Sie diese bitte in Stichworten

42. Sch¸lerinnen und Sch¸ler nehmen bei uns innerhalb der Arbeit mit dem Internet folgende Funktionen wahr:

Anleitung von Lehrerinnen und Lehrern (teach your teacher-Konzeptionen)

durch Sch¸lerinnen

Ja

Nein

durch Sch¸ler

Ja

Nein

Anleitung von Mitsch¸lerinnen und Mitsch¸lern

durch Sch¸lerinnen

Ja

Nein

durch Sch¸ler

Ja

Nein

Betreuung von Hard- und Software der im Internet eingesetzten Rechner

durch Sch¸lerinnen

Ja

Nein

durch Sch¸ler

Ja

Nein

Sonstige Aufgaben, und zwar

durch Sch¸lerinnen

Ja

Nein

durch Sch¸ler

Ja

Nein

43. Mit unserem Internetzugang f¸hren wir folgende Aktivit‰ten durch:

unterrichts- und schulbezogene Email innerhalb des Kollegiums

Ja

Nein

unterrichts- und schulbezogene Email mit Lehrpersonen anderer Schulen

Ja

Nein

Emailkontakte mit Sch¸lerinnen und Sch¸lern anderer Schulen in Deutschland (nicht an ein konkretes Unterrichtsprojekt gebunden)

Ja

Nein

Emailkontakte mit ausl‰ndischen Sch¸lerinnen und Sch¸lern (nicht an ein konkretes Unterrichtsprojekt gebunden)

Ja

Nein

Emailkontakte mit auþerschulischen Einrichtungen (Betriebe etc.)

Ja

nein

Nutzung von Datenbanken/Informationsdiensten im Internet

Ja

Nein

Ausdruck von Webseiten

Ja

Nein

Publizieren im Web

Ja

Nein

Erstellung und Pflege von Homepages

Ja

Nein

Videokonferenzen auþerhalb unserer Schule

Ja

Nein

44. Kooperieren Sie im Rahmen der Arbeit mit dem Internet mit Einrichtungen auþerhalb Ihrer Schule? Kooperation verstehen wir dabei als internetbasierte und gemeinsame Erstellung von Dokumenten, Dienstleistungen oder Angeboten Ihrer Sch¸lerinnen und Sch¸ler mit den entsprechenden Einrichtungen. (Mehrfachnennungen mˆglich)

Zusammenarbeit mit anderen Schulen im Inland

Zusammenarbeit mit anderen Schulen im Ausland

Zusammenarbeit mit auþerschulischen Einrichtungen (Behˆrden, Betriebe, Universit‰ten)

Wir weisen nochmals darauf hin, daran zu denken, daþ Sie die Fragen 21-44 bitte auch beantworten, wenn die Durchf¸hrung des Projektes noch in der Planungsphase ist.

45. Welche Hauptprobleme sind im Zusammenhang mit der Internetnutzung aufgetreten?

Wir arbeiten noch nicht mit dem Internet (dann bitte weiter bei Frage 46)

mangelnde technische Unterst¸tzung

langsame oder unzuverl‰ssige Anbindung

Realisierung des Zugangs zu kompliziert

unzureichende Qualit‰t des Zugangs (zuwenige Anschl¸sse, Netzwerkkapazit‰ten unzureichend o.‰.)

die Telefongeb¸hren sind zu hoch

1 Multimedia-PC pro Schule reicht nicht aus

die schlechte Qualit‰t des im Internet zur Verf¸gung stehenden Materials l‰þt einen p‰dagogischen Einsatz fragw¸rdig erscheinen

die Informationssuche ist f¸r Lehrpersonen und Sch¸lerinnen und Sch¸ler sehr schwierig

zuviel Informationen - es findet sich viel mehr als man sinnvoll einsetzen kˆnnte

die Email-Postf‰cher sind ¸berf¸llt

die Sch¸lerinnen und Sch¸ler gelangen zu einfach an pornographische Inhalte

der Einsatz mit problematischen Sch¸lerinnen und Sch¸lern ist zu schwierig

der Zeitplan des Unterrichts l‰þt nicht genug Raum

die Lehrerinnen und Lehrer haben zuwenig Zeit, das Potential des Internets angemessen zu ermitteln

die internetf‰higen Rechner stehen an ung¸nstigen Orten

es sind nicht genug Arbeitspl‰tze vorhanden, um im Klassenverband gleichzeitig mit dem Internet zu arbeiten

unzureichende Unterst¸tzung auf Schulebene

unzureichende finanzielle Ausstattung

anderes Problem

und zwar

46. Wie sch‰tzen Sie die Zukunft der Arbeit mit dem Internet an Ihrer Schule ein?

sehr positiv

eher positiv

eher negativ

ganz negativ

Sie haben den grˆþten Teil der Befragung jetzt hinter sich gebracht. Vielen Dank! Nur noch ein paar Fragen und Sie sind erlˆst:

Abschlieþend bitten wir Sie noch um einige Angaben zu Ihrer Person und Ihrer Schule

Fragen zur Person

47. Ich bin

eine Frau

ein Mann

48. Bitte geben Sie an, wie alt Sie sind:

49. Teilen Sie uns bitte den Umfang Ihrer Besch‰ftigung mit:

Ich bin teilzeitbesch‰ftigt

Ich bin vollzeitbesch‰ftigt

50. Welche F‰cher unterrichten Sie?

Mathematik

Deutsch

Physik

Englisch

Chemie

Franzˆsisch

Biologie

Spanisch

Italienisch

Informationstechn. Grundbildung

Russisch

Informatik Sek I

Latein

Informatik Sek II

Griechisch

Technik

Arbeitslehre

Kunst

Geographie

Musik

Literatur

Geschichte

Politik

Sport

Wirtschaftswissenschaften

Sozialwissenschaften

Andere F‰cher

P‰dagogik

und zwar

Theologie

Ethik/Philosophie

Falls Sie berufsbezogene F‰cher unterrichten, bitten wir Sie, diese hier zu benennen:

51. Ðber wieviele Jahre Unterrichtserfahrung verf¸gen Sie?

52. Nutzen Sie persˆnlich die Angebote von Bildungsservern?

Ja

Nein

53. Wenn ja, welche sind das und wie regelm‰þig nutzen Sie diese? (wenn nicht bitte weiter bei Frage 54; Mehrfachnennungen mˆglich)

h‰ufig

selten

nie

Bildungsserver Ihres Bundeslandes

Bildungsserver anderer Bundesl‰nder

Deutscher Bildungsserver (DBS)

Bildungsserver des Vereins "Schulen ans Netz e.v."

Offenes Deutsches Schulnetz (ODS)

Zentrale f¸r Unterrichtsmedien im Internet (ZUM)

Institut f¸r Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

Infonetz zum Bildungswesen in Europa (EURYDICE)

Andere

und zwar

Nun noch 3 Fragen zu Ihrer Schule

54. Bitte geben Sie den Typ der Schule an, an der Sie mit dem Internet arbeiten? (Bitte nur eine Nennung)

a) allgemeinbildende Schulen

Grundschule

Volksschule

Sonderschule

schulartunabh‰ngige Orientierungsstufenschule

Hauptschule

Schule mit mehreren Bildungsg‰ngen

Mittelschule

Regelschule

Haupt- und Realschule

Realschule

Gymnasium mit ausschlieþlich Sek. I

Gymnasiale Oberstufenschule (Sek. II)

Gymnasium mit Sek. I und II

Additive Gesamtschule

Integrierte Gesamtschule

Gesamtschule mit GOS

Freie Waldorfschule

Deutsche Schule im Ausland

Ich unterrichte an einer Abendschule, und zwar an

Abendhauptschule

Abendrealschule

Abendgymnasium

Kollegschule

b) Berufsbildende Schulen

Berufsschule im dualen System

Berufsvorbereitungsjahr

Berufsgrundbildungsjahr

Berufsaufbauschule

Berufsfachschule

Fachoberschule

Fachgymnasium

Berufsober-/Technische Oberschule

Fachschule

Fachakademie/Berufsakademie

Sonstige Einrichtung

55. Wieviele Lehrerinnen und Lehrer unterrichten an Ihrer Schule?

Lehrerinnen

Lehrer

56. Wieviele Sch¸lerinnen und Sch¸ler werden an Ihrer Schule unterrichtet?

Sch¸lerinnen

Sch¸ler

Das Institut f¸r Schulentwicklungsforschung bedankt sich ganz herzlich bei Ihnen f¸r die Mitarbeit bei dieser doch sehr umfangreichen Befragung. Leider lieþen sich der Ist-Zustand der Internetnutzung an den Projektschulen und die mˆglichen Ziele, Erfolge und Probleme, die bei der Nutzung des Netzes auftreten, nicht in bescheidenerem Umfang erfragen.

Um so mehr deshalb nochmals vielen Dank!

Nachdem Sie den Button "Abschicken" angeklickt haben, bekommen Sie in K¸rze die Best‰tigung auf den Bildschirm, daþ Ihre Daten auf unserem Server gespeichert wurden.

Je nach allgemeinem Internetbetrieb und nach Auslastung unseres Servers kann es ein wenig dauern, bis Sie den Best‰tigungstext angezeigt bekommen (bis zu zwei Minuten sind leider normal, es kann in seltenen F‰llen noch l‰nger dauern). Klicken Sie bitte nicht wiederholt auf den Button "Abschicken", sondern warten Sie einfach den Augenblick, bis die Best‰tigung kommt.

Sollten Sie auþerhalb dieses Fragebogens Anmerkungen oder Kommentare abgeben wollen, so w¸rde sich unser Mitarbeiter, Herr Frank Weinreich sehr freuen, von Ihnen zu hˆren