Was ist das internet?

Um das internet zu verstehen und vor allem um die dem newby vermutlich ziemlich chaotisch erscheinenden Strukturen zu verstehen, ist es nützlich, einen kurzen Blick auf die Entstehungsgeschichte des Mediums zu werfen und auch jene aktuell-historischen Voraussetzungen zu erwähnen, die das erst ermöglichten, was heute unter dem Sammelbegriff "internet" firmiert.

Bereits in diesem einführenden Abschnitt werden zahlreiche net-Begriffe verwendet, deren eingehende Erläuterung den Neuling auf diesem Gebiet an dieser Stelle eher verwirren würden - fast alle Begriffe werden im Kleinen Glossar näher erläutert. Wie der Autor aus Erfahrung weiß, stellt sich der Jargon des net nach einiger Zeit von selber ein, wobei der newby davor gewarnt sei, zu sehr damit herumzuwerfen, es könnte ihn ja jemand nach der Bedeutung fragen ;-)

Voraussetzungen des internet

Mit der Verbreitung des home-computer in den 80er-Jahren wurde das Herstellen von Druckerzeugnissen plötzlich zur Privatsache. Veröffentlichen war bis dahin ein Privileg von Druckereien. Schreibmaschinen waren immer ein äußerst bescheidenes Hilfsmittel gemessen am Buchdruck oder am Laserdruck. Aber »die Schreibmaschine war der erste Schritt zur Demokratisierung der Edition. Die Mikro-Edition (PC und Drucker am Arbeitsplatz) geht noch weiter. Denn sie stellt jede Form des Informationsmonopols in Frage, bis hin zum Konzept der 'öffentlichen Meinung'. Insofern als Daten instantan reproduziert und verbreitet werden können, können öffentlich-rechtliche und staatliche Instanzen nicht länger für sich das alleinige Recht beanspruchen, Informationen unter Ausschluß der Öffentlichkeit zu kontrollieren. Aus diesem Grund sind Photokopierer und Schreibmaschinen in totalitären Ländern verboten. Wir wissen heute, daß Macht und Autorität vom Publikationsmonopol abhängen.

Die stille Revolution der Wortprozessoren ermöglichte es plötzlich auch Durchschnittsverdienern, technisch-gestalterisch hochwertige Schriftstücke zu erzeugen. Viel einschneidender war aber wohl die Auswirkung des computergestützten Schreibens auf die Textproduktion selber: Apples Erfindung der cut-and-paste-Funktion war das endgültige Ende der linearen Texte. Das Verfassen von Schriftstücken ...

ACHTUNG:
Dieses Kapitel finden Sie ab sofort nur mehr unter
www.stangl-taller.at/INTERNETSCHULE/


Hinweis

Falls Sie vermittels einer Suchmaschine auf dieser page gelandet sind: diese ist Teil des e-zine Artikels

Stangl, Werner (1998). internet in der Schule - Eine Bestandsaufnahme über den Einsatz des internet im Unterricht an Österreichs Schulen. p@psych 3.
WWW:
http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/PAEDPSYCH/NETSCHULE/NetSchule.html


©opyright p@psych Linz 2000.
This pages belong to "
p@psych e-zine". Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail: werner.stangl@jku.at