>

Das Lernen unterstützen mit Lernpostern


Seminar: Probleme des Unterrichts an Wirtschaftsschulen (Unterricht II) im SS 1996


Bernd Gerling, Anne Hoefermann, Oliver Schöming, Armin Schünemann:

Das Unterrichtsgespräch: fragend-entwickelnd oder neosokratisch?


7. Resümee und Ausblick


Leonard Nelson hat ein Modell geschaffen, daß den maieutischen Anspruch erfüllt. Dabei enthob er den Lehrer der belehrenden Tätigkeit und wies ihm maieutisch-steuernde Funktionen zu. Die Entwicklung, Untersuchung und Lösung einer Frage wird inhaltlich ganz den Teilnehmern überlassen. Die Schüler sollen ihr eigenes Urteil bilden, Zustimmung, Ablehnung und Zweifel artikulieren. Der Lehrer muß jedoch in der Sache bestens beschlagen sein, um ein solches Gespräch fruchtbar leiten zu können.

Beim Vergleich mit dem fragend-entwickelnden Unterrichtsgespräch zeigt sich, daß im neosokratischen Unterrichtsgespräch nicht die Antworterwartung des Lehrers den Verlauf entscheidend bestimmt.

Grenzen der Methode bestehen von vornherein darin, daß nur Probleme geeignet sind, bei denen man voraussetzen kann, daß die Teilnehmer die nötigen Bausteine, das nötige Grundwissen besitzen. Fächerbezogen sind das vor allem mathematische und im weiteren Sinne philosophische Themen.