>

Das Lernen unterstützen mit Lernpostern


Robert Löffelholz, Elke Pletzer, Lars Witte:


Frey & Frey-Eilings Allgemeine Didaktik
Unterrichtsmethode 22:
Entdeckendes Lernen
 


23.1 Kennzeichen des Entdeckenden Lernens

Hierbei entwickeln Lerner ihre eigenen Erklärungen von Phänomenen, erkunden neue Denkwege und erarbeiten eigene Heuristiken; sie definieren das Problem eines Themas. Beim Entdeckenden Lernen ist das Wichtigste die Aufzeichnung des Weges und nicht die Lösung der Aufgabe. Da die Schüler meistens keine perfekten Lösungen erarbeiten, wird diese Unterrichtsmethode auch in Zukunft nur begrenzt eingesetzt werden.


23.2 Didaktische Prinzipien


23.3 Vorgehen

Bei dieser Unterrichtsmethode ergeben sich nach der oben vorgenommenen Phaseneinteilung folgende Besonderheiten:


23.4 Ergebnisse

Beim Entdeckenden Lernen werden bessere Transfereffekte erzielt, als beim Lernen nach der Regel-Beispiel-Regel-Lernen-Methode. Hier wird eine bessere Behaltensleistung gezeigt.

Das Entdeckungslernen erweist sich effektiver, wenn

Eine unmittelbar folgende Verbalisierung oder weiteres Lernen auf das ursprüngliche Lernen wirkt sich negativ aus.

Ein relativ großes Ausmaß an Lenkung ist besser, als nur wenig Lenkung.

Entdeckendes Lernen bringt in jeder Altersstufe, vom Kindergarten bis zur Universität, die gleichen Resultate.